Die Tischtennis Spielsaison 2016/2017

1. Mannschaft, Kreisliga A
Nachdem in der Vorrunde nur 1 Spiel gewonnen wurde war man Punktgleich mit ASV Waldburg und TSG Leutkirch III und spielte um den Abstieg. Durch einen 3. Tabellenplatz in der Rückrunde und 5 siegreichen Spielen, insbesondere gegen die Tabellennachbarn Waldburg, Leutkirch und Wangen hatte man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun und beendete die Saison mit einem guten 6. Platz (Punkte 13:19).

2. Mannschaft, Kreisklasse A
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in der Hinrunde ( Markus Kuczmann 7:3, Jürgen Kuczmann 7:2, Horst Neuner 7:0 ) sowie auch in der Rückrunde ( Aaron Dornhäuser 9:2, Markus Kuczmann 6:0, Horst Neuner 8:2, Axel Handlos 6:2 ) stand man nach insgesamt 16 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz (Punkte 23:9). Wichtig waren hier die Siege gegen Mitaufstiegsaspiranten von SF Urlau II und TTF Kisslegg III.
D.h. zum 3. Mal in Folge ein direkter Aufstieg in die nächsthöhere Klasse!

3. Mannschaft, Kreisklasse B
Schon in der Vorrunde lief es bei unserer 3. ganz gut und man fand sich auf Tabellenplatz 5 wieder. In der Rückrunde spielte Axel Handlos Aufgrund des höheren QTTR-Wertes im vorderen Paarkreuz und Konrad Winter im mittleren. Nicht zuletzt durch diese neue Konstellation aber auch durch einen bärenstarken Cyril Lebon auf Platz 3 wurde in der Rückrunde nur noch 1 Spiel verloren und man fand sich am Ende auf dem 3. Tabellenplatz (Relegationsspiel um den Aufstieg) wieder (Punkte 24:12).

Viel Erfolg beim Relegationsspiel in Kisslegg!

4. Mannschaft, Kreisklasse D
Hier waren zwar nur insgesamt 10 Spiele zu bestreiten, aber es wurde nur 1 Spiel gegen den Tabellenzweiten knapp verloren (5:7). Ausschlaggebend für die Meisterschaft war der Sieg gegen die Lindenberger in der Vorrunde mit 7:3 und das ohne Norbert Schwärzler, der sonst auf Pos.1 aufgestellt ist. Den 1. Tabellenplatz sicherte man sich dann im letzten Spiel mit einem hohen Auswärtssieg (7:2) gegen den ESV Lindau II und wurde Dank des besseren Spielverhältnisses (+44 Scheidegg / +40 Lindenberg) mit 18:2 Punkten Meister.

Holger Glathe, 23.04.2017